Groupes de musique

Communicaution – Die leisen Punker

communicoution
communicoution

Hinter Communicaution stecken Eric Rosenfeld und Charel Stoltz, die diese Formation 2004 aus der Taufe gehoben haben. Die Bandmembers haben im Lauf der Jahre viel an Erfahrung gesammelt, so ist Eric Rosenfeld unter anderem auch in der luxemburgischen Punk-Band Versus You aktiv. Diese gründete er 2005 zusammen mit Giordano Bruno. Über Versus You sagen die Bandmitglieder selber folgendes: „Unser Songwriting ist sehr von Berkeley-, Minneapolis- und Chicago-Punk Bands wie Crimpshrine, Fifteen, Jawbreaker, The Replacements, Hüsker Dü und Naked Raygun und vielen weiteren 90’s Punk Bands inspiriert, aber auch Nicht-Punk Acts wie Big Star, Alex Chilton, Tom Petty & The Heartbreakers, The Kinks und Paul Westerberg gehören zur Inspirationsquelle. Wir versuchen, ehrlich und treu zu uns selbst und allen anderen zu sein, manchmal gelingt es uns und manchmal scheitern wir kläglich. Wir sind immer pleite weil wir alles was wir haben in diese Band stecken. Der Name „Versus You“ bedeutet absolut nichts!“

Communicaution haben im Laufe der Jahre viel an Live-Erfahrung in dem sie sich dei Bühne schon mit Szene-Größen wie zum Beispiel NOFX, Alkaline Trio, Propagandhi, Rise Against, Black Flag, oder Jimmy Eat World teilten. 2014 kam ihr bisher letztes Album „Fixed“ heraus. Dieses Werk bildet sicherlich den Höhepunkt in der langjährigen Karriere dieser Vollblutmusiker. „Fixed“ist eine wunderschöne Ansammlung von Songs die sowohl eine entspannte, als auch eine animierende Stimmung zugleich erzeugen können. Das gelingt ihnen zum Beispiel mit dem stimmungsvollen klingenden Opener „Only Sounds OK“ auf Anhieb. Neben dem sanften, aber dennoch markantem Gesang sind es immer noch die in den neunziger Jahren geborenen Melodien, die einem treibenden und aufgepeppten Song wie „Smoke Of The First Fires“ das gewisse Etwas verleihen. Mitunter nimmt so etwas dann Weltumarmung-Züge wie bei „Fly High“ an, während das fast schon epische Endstück „Someone By My Side“ etwas Zeit zur Entfaltung benötigt.

Das Duo speist sich vor allem vom Teller der Indie-Rock Bands der neunziger Jahre. Schwebende Gitarrensounds, ein vordergründiger Bass und Retro-Charme von Seiten der Produktion ist hier angesagt. Flirrenden Arpeggien, wie bei „Life Takes A Lifetime“ prägen mehr oder weniger alle Stücke, und man fragt sich ernsthaft zweierlei: Wo hat dieses Duo das Gespür dafür her, das Lebensgefühl von einst derart überzeugend wiederzugeben, ohne bewusst auf Nostalgie zu schielen, und wie kann sie auf ihrem stilistisch eng gefassten Boden ein Album ohne größere Ausfälle schreiben? Zwölf Songs, die einen kontinuierlich gefangen halten, da kommt die Frage auf, wie schnell sich „Fixed“ abnutzt. Bisher stellt sich dieser Effekt noch nicht ein, zugegeben, die Gefahr besteht bei solchen Platten jedoch. Zeitlos oder nicht, das werden wir also sehen. Bis dahin lasse ich es jedoch zu, die Begeisterung zu leben und die Schönheit der Platte zu genießen. Man darf gespannt sein was die Zukunft für Communicaution noch bringt.

Mehr Infos:www.facebook.com/Communicaution

RELATED BY