Concerts

Ghostpoet @ EXIT07, 04 Juni 2013

LuxByNight
ghostpoet-exit07-juni-2013a

Die Rockhal präsentiert im EXIT07 in Luxemburg-Hollerich einen der aufregendsten und originellsten Künstler aus UK: Ghostpoet. Ghostpoet, der einen neuen Ton in der Street Poetry ankündigt, wird seine Live-Band mit nach Luxemburg bringen und am 4. Juni 2013 im EXIT07 Songs aus seinem für den Mercury Prize nominierten Album „Peanut Butter Blues & Melancholy Jam“ sowie dem in Kürze erscheinenden neuen Album live performen. Mit einem süchtig machenden Mix aus Indie-Gitarren, krachenden Drums, Club-Beats und unheimlichen Synthesizern lässt sich Ghostpoets Musik nur schwer einordnen, was einer der Gründe dafür ist, dass er so viele Fans hat.

Irgendwo zwischen London, Coventry, Nigeria und Dominica geboren und aufgewachsen, wurde Ghostpoet (mit bürgerlichem Namen Obaro Ejimiwethe) mit Anfang zwanzig entdeckt. Sein Aufstieg zur Prominenz ging schnell, aber in Anbetracht seiner aussagekräftigen Storys aus dem Alltagsleben befinden wir uns wohl nur an der Spitze des Eisbergs dessen, was dieser talentierte junge Geschichtenerzähler zu bieten hat.

Ghostpoets Debütalbum „Peanut Butter Blues & Melancholy Jam“ kennzeichnete ihn als eine der individuellsten, am wenigsten kategorisierbaren und am stärksten vorausdenkenden Stimmen, die in dieser Dekade aus Großbritannien kommen, und wurde dafür 2011 mit einer überraschenden Nominierung für den Mercury Prize belohnt. Es war ein plötzlicher Aufstieg für einen Mann, den die Neuigkeit von einem Plattenvertrag in derselben Woche erreichte wie diejenige, dass er seinen Arbeitsplatz in der Versicherungsbranche verloren hatte.

Zwei Jahre später hat Ghostpoets Kreativität sich noch weiter entfaltet. Auf seinem zweiten Album „Some Say I So I Say Light“ drängt er noch weiter in alle Richtungen und mixt mit unglaublichem Können Abstraktes mit Konkretem. Industrial Beats, wohlklingende Piano-Lines und ausgesprochen ausgefeilte Ornamentik liefern die Kulisse für einen Künstler, der mehr denn je wie ein vor der Zeit gealterter Mann klingt, ob er nun Worte derart lakonisch intoniert, dass sie wirklich wie gesprochene Worte klingen oder aber gesungene Melodien herausquakt. „Some Say I So I Say Light“ positioniert Ghostpoet in einer Reihe mit Tricky oder The Streets; moderne britische Künstler, die genauso interessiert daran sind, Grenzen klanglich auszuloten wie daran, befreiende Gefühle auszudrücken.

Verschlaft diesen jungen, einfallsreichen Künstler nicht, wenn Ghostpoet, dieses erstaunliche und herzerwärmende Produkt der sich unentwegt weiterentwickelnden britischen Soundsystem-Kultur, am 4. Juni 2013 einen Stopp in der Rockhal einlegt. Quelle: www.rockhal.lu

Mehr Infos:  www.ghostpoet.co.uk
Tickets unter:  www.rockhal.lu

RELATED BY