Interviews

Interview mit Mark Netty

DSC00785
DSC00785

DJ Mark Netty ist ein Urgestein des luxemburger Nachtlebens. Auf den Geschmack gekommen ist er durch einen Freund, DJ Flower, der damals als erster Techno-DJ in Luxemburg unterwegs war. Angefangen hat er in kleinen Underground-Clubs und Privatpartys. Mittlerweile zog er in zahlreichen Clubs, national sowie international und spielte dort seine Sounds. Unter anderem war er Resident im Café de la Gare einer, der bekanntesten Clubs der luxemburger Techno-Szene.

Da du schon 20 Jahre als DJ unterwegs bist, was waren für dich die Highlights deiner Karriere?

Zum einen, meine Auftritte im Café de la Gare, welches früher ein angesagter Techno-Club hier in Luxemburg war und somit eine ganze Generation geprägt hat. Aber auch Gigs in Spanien, unter anderem in der Fabrik in Madrid waren immer ein Erlebnis, da man hier auf ein feierwütiges Publikum trifft. Und zum Schluss noch die Ruhr in Love, ein Techno-Festival, auf dem ich seit fünf Jahren regelmäßig auflege.

Am 15. April hast du eine Ep „Deep Down“ mit dem Producer Pablo Discobar veröffentlicht, was hat dich dazu gebracht dich auch mal selber ans Produzieren zu machen?

Mit dem Produzieren von Musik beschäftige ich mich schon länger, jedoch habe ich den Schritt eine eigene Produktion zu veröffentlichen bisher nicht gewagt. Zusammen mit Pablo war es nun die perfekte Gelegenheit einen Track zu releasen. Jetzt hoffen wir, dass unser Sound gut ankommt. Mit Deep Town Disco sind wir sogar auf einer Compilation von Most wanted Deep House Tracks in England und auch die Tracks mit Purple Lemons kamen gut an. Besonders freute uns das positive Feedback anderer DJs und Produzenten wie Luciano, Marco Bailey, Riva Starr, Nick Holder, Justin Harris, u.v.a.

Was ist das für ein Gefühl seine eigenen Tracks zum ersten Mal in einem Club dem Publikum vorzustellen?

Ich bin immer aufgeregt und gespannt wie die Menschen darauf reagieren. Bis jetzt kann ich mich nicht beklagen, da auf dem Dancefloor immer die Post abging.

Auf welche anstehenden Events freust Du Dich besonders?

Auf jeden Fall das Mundo Logo in Ibiza im August und dann im September das Factory 12 in Luxemburg. Da bin ich mir ziemlich sicher dass es die Szene prägen wird.

Gibt es demnächst auch neue Produktionen von Dir?

Klar! Jetzt im Sommer veröffentliche ich eine Single bei Ion Music in Belgien und im Oktober bei Mude Records in Madrid. Dann kommt noch eine Produktion mit Purple Lemons. Ganz besonders freue ich mich auch auf die Zusammenarbeit mit Mozaic von Reopal Records in London.

Nenn uns bitte drei Dinge die du in deinen Koffer packst wenn du zu einem Gig gehst? 

Ein Handtuch, einen Flyer mit der Adresse des Clubs, und natürlich gute Laune.

An welchem Ort würdest Du gerne einmal die Platten drehen?

Ich bin eigentlich ganz zufrieden da ich meinen Traum lebe indem ich versuche viel zu reisen und überall zu spielen wo ich gebucht werde. Aber könnte ich jetzt eine Stadt auswählen wäre es ganz klar Detroit.

RELATED BY